Sicherung Planungsmittel für Jugendzentrum Vorst

Antrag im HWFA am 30.11.2017:

Antrag
Im Haushalt 2018 werden von den für allgemeine Planungen eingestellten Mitteln, 100.000 Euro gesperrt, für den Fall, dass sich kein Investor findet, der das JC in Vorst errichtet und die Stadt selber planen muss.

Begründung

Nach dem Beschluss des Stadtrates sucht die Verwaltung einen potentiellen Investor für ein Jugendzentrum in Vorst. Sollte ein solcher nicht gefunden werden, sollte nach Auffassung der Grünen in 2018 mit den Planungen für ein städtisches Invest begonnen werden. Hierzu sollten vorsorglich aus den allgemeinen Planungsmitteln 100.000 Euro für den Fall gesperrt werden.

Freundlicher Gruß
Christian Gaumitz

Verwandte Artikel