Kaarst bekommt eine*n Fahrradbeauftragte*n

Der Verkehrsausschuss hat am 19. September 2019 den Antrag der GRÜNEN zur Einrichtung der Stelle einer Fahrradbeauftragten einstimmig beschlossen.

Zum 1. Januar 2020 soll die ehrenamtliche Stelle einer/eines Fahrradbeauftragten in der Stadt Kaarst besetzt werden. Folgende Vorgehensweise ist geplant: Auf der städtischen Hompepage wird ein Ausschreibungsverfahren veröffentlicht. Der Stadtrat wählt dann im Rahmen seiner Sitzung im Dezember 2019 eine Bewerberin/einen Bewerber für die Dauer von einem Jahr. Am Ende des Jahres sollen die Wirkung sowie das Verfahren evaluiert und dem neuen Stadtrat das weitere Vorgehen überlassen werden.  

Die/der Fahrradbeauftragte hat die Aufgabe, bei allen verkehrlichen Planungen beteiligt zu werden; er/sie hat darüber hinaus das Recht im Verkehrsausschuss Anregungen zur Verbesserung des Radverkehrs in der Stadt Kaarst vorzutragen.

Nina Lennhof, Vorstandssprecherin der Kaarster GRÜNEN erklärt dazu: 

„Es ist uns ein Herzensanliegen, dass Kaarst fahrradfreundlicher wird. Wir sind froh, dass unser Antrag angenommen wurde und erhoffen uns nun einen starken Impuls aus der Bevölkerung.  Wir sind überzeugt, dass sich eine geeignete Persönlichkeit findet, die als Fahrradbeauftragte gemeinsam mit uns die konkreten Verbesserungen für den Radverkehr in Kaarst vorantreiben will.“

Verwandte Artikel