GRÜNE POST 187 vom 11.02.2019:

Liebe Leserinnen und Leser,

in den ersten Jahren des Grünen Stadtverbandes in Kaarst hieß die Mitgliederzeitschrift „Kaktus“. Mit einem Wechsel in Ratsfraktion und Vorstand des Stadtverbandes wurde 1999 die „Grüne Post“ etabliert, am Anfang nur in Papierform, per Post versandt oder persönlich verteilt. Wichtig war uns immer, Transparenz zu schaffen, über die Arbeit von Fraktion und Stadtverband zu informieren, Projekte vorzustellen und zu Veranstaltungen einzuladen. Im Laufe der Zeit wurde der Online-Anteil der Leser immer höher, wobei aktuell rund 200 Ausgaben der Grünen Post in Papierform versandt werden und rund 250 Interessenten,  Mitglieder und Pressevertreter die „Grüne Post“ als PDF-Version per Email erhalten.

An dieser Stelle möchten wir zunächst Ihnen als kritische und treue Leserinnen und Leser sowie Unterstützern danken, aber auch unserem „Büroteam“, allen voran Marianne Michael-Fränzel und Hajo Köbis sowie Unterstützern der Grünen Alten für die Verarbeitung und den Versand der Grünen Post.

Danke für die jahrelange Treue und Unterstützung!

GRÜNE POST als pdf lesen >>>


Verwandte Artikel