Grüner Ehrenpreis 2020 für Mark Koll

Dieses Jahr haben die Kaarster GRÜNEN mit dem „Grünen Ehrenpreis“, nach dem Kaarster Künstler Burkhard Siemsen und dem NABU-Team Kaarst, vertreten durch Ulrike Silberbach und Monika Tan, als dritten Preisträger den Musiker und Gründer der Musikschule Mark Koll geehrt: 

Pressemitteilung:  

Bereits zum dritten Mal haben am letzten Samstag die Kaarster GRÜNEN ihren „Grünen Ehrenpreis“ vergeben. Für 2020 wurde der Musiker und Gründer der Musikschule Kaarst Mark Koll zum Preisträger erkoren. In Kaarst sind Koll, sein Team und seine Musikschülerinnen und -schüler längst eine Institution und nicht mehr wegzudenken aus der Musikszene der Stadt. Benefizkonzerte, regelmäßige Musicalaufführungen, Auftritte bei „Kaarst total“, Weihnachtsmärkten und sonstigen Veranstaltungen gehören schon lange zur Kulturlandschaft Kaarsts. Ebenso die Konzerte seiner Band „in between“. Die Musikschule bietet gut ausgestattete Probe- und Aufnahmeräume. Ein grüner Innenhof eignet sich hervorragend für Feiern und Konzerte, und im Schulgebäude gibt es, neben den üblichen Unterrichtsräumen, auch ein großes Zimmer für therapeutischen Musikunterricht mit exotischen Instrumenten. Beinahe 500 Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen besuchen zur musikalischen Weiterbildung die Musikschule. Auch, um in den verschiedenen inklusiv gestalteten Chören und Musical-Ensembles mitzuwirken. 

Wegen des Corona-Lockdowns ist vieles eingeschränkt, doch Koll improvisiert sich gekonnt durch die Krise. Durch den Einbau vieler Trennwände kann weiter geprobt und Unterricht abgehalten werden; und im Moment entstehen viele Studioaufnahmen, deren coronakonform, einzeln aufgenommenen Tonspuren, dann zu einem Gesamtwerk zusammengeschnitten werden. Mit einem großen Zelt ermöglichte Mark Koll „Hofkonzerte“, die vor der erneuten Einschränkung auf reges Interesse gestoßen und sehr gut besucht waren.

Da aufgrund der Pandemie die ursprünglich geplante Feier zur Überreichung nicht möglich war, besuchten drei Vertreterinnen der Grünen Mark Koll und seine Familie in der Musikschule. Bei strahlendem Sonnenschein fand dann in kleinem Rahmen eine feierliche und sehr schöne Überreichung der Auszeichnung statt. Einen passenden musikalischen Abschluss gab es, als Mark Koll sich kurz entschlossen an den Flügel setzte und Glenn Millers „Moonlight Serenade“ spielte- die Noten hatten als „Verpackung“ gedient.

Verwandte Artikel