Position: Parkplätze Stadtpark Kaarst

Wir haben die aktuelle Position der Kaarster GRÜNEN hierzu nochmal verständlich eingeordnet und dies unter anderem der Kaarster Organisation „Kaarster for Future“ entsprechend mitgeteilt. Glücklicherweise ist das Interesse an dem Thema so groß, dass wir gerne das Statement auch hier posten:

Liebe Kaarster for Future,

GRÜNE und CDU haben es sich zum Ziel gesetzt, den Stadtpark weiterzuentwickeln, damit er sowohl aus ökologischer Sicht als auch im Erholungswert für die Kaarster*Innen und Kaarster, nach 25 Jahren des Status Quo aufgewertet und aufgefrischt wird. Dabei sollen die versiegelten Flächen im Stadtpark minimiert und der Park erweitert werden. 

Neugestaltung der Parkplätze

Die Parkplätze im rathausnahen Teil der Pestalozzistraße und die Fläche vor der VHS, als Multifunktionsfläche für Veranstaltungen und evtl. Außengastronomie, sollen als Teil des Parks neugestaltet werden, natürlich auch mit entsprechender Baumpflanzung, und dieser Bereich soll autofrei gestaltet werden; eine Durchfahrt soll nur noch für Rettungsfahrzeuge erlaubt sein.

Wir nähern uns damit auch in Kaarst den durchschnittlichen Quadratmeterzahl-Empfehlungen von Grün- und Parkflächen pro Einwohner*in, wie der Landschaftsplaner es im PVA im letzten Jahr vorgestellt hat. 

Parksituation Stadtmitte

Die Parksituation in der Stadtmitte und im Speziellen im Stadtpark, soll dafür so neu geordnet werden, dass insgesamt weniger Fläche für Parkplätze in Anspruch genommen wird und diese stattdessen in Parkpaletten konzentriert wird. Wir haben uns mit unserem Koalitionspartner CDU geeinigt, dass in der Summe die Menge der Parkplätze gleichbleiben soll, daher muss nun nicht bei Vorlage der ersten Entwürfe gleich die Sorge entstehen, dass im finalen Beschluss mehr Plätze geplant werden, da dies gegen unsere Ratsmehrheit nicht durchgesetzt werden könnte. 

Parkpaletten – Beschluss im Bau und Planungsausschuss

In der Sitzung des Bau- und Planungsausschusses am 10.12.2020 wurde also auf Antrag von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und CDU beschlossen, dass eine Parkpalette auf dem jetzt vorhandenen Parkplatz an der Pestalozzistraße platziert und eine weitere Parkplatte auf dem Parkplatz hinter dem Rathaus, sofern möglich und wirtschaftlich sinnvoll, platziert werden soll. Die Begrünung der Parkpaletten ist dabei ebenso zu prüfen wie die evtl. Installation einer Kletterwand und die Nutzung von Flächen für Photovoltaik. Auf den Parkpaletten sind Lademöglichkeiten für E-Autos vorzusehen. Dies wurde mit einer breiten Mehrheit von 14 Ja Stimmen und nur 3 Nein Stimmen (meiner Erinnerung nach war nur die FWG und die FDP dagegen) beschlossen.

Vorschläge müssen nachgebessert werden

Am 24.03.2021 wurde der modifizierte Masterplan Stadtpark beschlossen. Die Parkpalette am Rathausparkplatz kann wegen der notwendigen Feuerwehrzufahrt aufgrund des fehlenden Platzes nicht verwirklicht werden. 

Die aktuell vorgelegten Vorschläge der Verwaltung müssen unserer Ansicht nach noch nachgebessert und weiter diskutiert werden, daher haben GRÜNE und CDU am letzten Dienstag im MUKL (Mobilitäts-, Umwelt-, Klimaschutz- und Landwirtschaftsausschuss) den Antrag gestellt, dass eine abgewandelte Variante geprüft und am 22. Juni im Bau- und Planungsausschuss vorgelegt werden soll, bei der u.a. noch mehr alter Baumbestand, insbesondere die Stieleichen im südlichen Bereich erhalten bleiben kann. Aus unserer Sicht sollte die Bedeutung der Parkdecks im unteren Bereich als Mobilitätshub für das Quartier stärker ausgebaut und betont werden. Eine Aufgabe des Mobilitätshubs könnte auch die Auslieferung der im Einzelhandel gekauften Produkte an das Parkdeck oder direkt nach Hause sein. Viele Parkplätze in den neuen Parkdecks könnten auch den Berufstätigen im Stadtkern als Parkmöglichkeit dienen.

Koalition bringt neuen Schwung in die Themen

Darüber hinaus soll am 1. Juli der Wirtschafts-/Finanz- und Digitalisierungsausschuss eingebunden werden und eine erste Kostenschätzung erhalten. 

Wir freuen uns, dass wir hier in Kaarst mit unserer schwarz-grünen Koalition neuen Schwung in diese Themen gebracht haben und viele Dinge bereits angestoßen und zum Teil umgesetzt sind, die klar zeigen, dass wir unseren kommunalen Beitrag zur Verkehrswende, Energiewende, Umwelt- und Klimaschutz ernst nehmen und vorantreiben wollen.

Wir wollen Euch einladen, fair an diesem anhaltenden Diskussionsprozess mitzuwirken.

Mit freundlich ökologischen Grüßen

Heinrich Hannen
Obmann der Fraktion im MUKL und BPA

Christian Gaumitz 
Fraktionsvorsitzender

Verwandte Artikel