GRÜNE wollen Radwege verbessern

Antrag zur Sitzung des BUNA am 02.04.2019:

Antrag 
Der BUNA entsperrt die 70.000 Euro im Haushalt 2019 zur Unterhaltung der Radwege in Kaarst. 

Zur nächsten Sitzung des BUNA wird dem Ausschuss hierzu eine konkrete Liste mit in diesem Jahr realisierbaren Maßnahmen vorgelegt. Dabei sollen insbesondere folgende Maßnahmen überprüft werden: 

  • Ertüchtigung des östl. Fahrradweges auf der Martinusstraße zwischen Alte Heerstraße und Matthias-Claudius-Str.
  • Prüfung der Einrichtung eines Fahrradschutzstreifens entlang der Girmes-Kreuz-Straße
  • Maßnahmen zur Verbesserung/Behebung  der unübersichtlichen 
  • Einmündungssituation Gemsenstraße/Broicherdorfstraße
  • Bordsteinabsenkungen auf der Werner-Forßmann-Straße

Begründung
Der Stadtrat hat mit der Verabschiedung des Haushaltes beschlossen, 70.000 Euro für die Unterhaltung in den Haushalt zusätzlich einzustellen und zu sperren. Die zusätzlichen Mittel gehen auf einen Antrag der Grünen zurück. Diese Mittel sollten nach Auffassung der Grünen dringend in diesem Jahr auch verausgabt und die Mängel im Kaarster Radwegenetz damit zu einem kleinen Teil ausgebessert werden. 



Verwandte Artikel