Info zu Mitgliedsbeiträgen und Parteispenden

Die rein ehrenamtliche Parteiarbeit vor Ort wird im Wesentlichen durch die Abtretung von Sitzungsgeldern und Aufwandsentschädigungen der Mandatsträger*innen finanziert und durch Mitgliedsbeiträge. Wir als Stadtverband führen dann von den Mitgliedsbeiträgen über 60 € im Jahr pro Mitglied über den Kreisverband an den Bundes- und Landesverband ab, selbst wenn wir vereinzelt keine Beiträge erhalten haben. 

Wie Du sicherlich weißt, sind wir sehr aktiv, regelmäßig mit Anträgen und Anfragen in allen Ausschüssen und in der Presse vertreten und arbeiten mit viel Freude und Engagement für ein grüneres Kaarst.  Alle paar Wochen berichten wir über unsere Arbeit in der Grünen Post. 

Damit diese Arbeit auch einen verlässlichen Finanzsockel hat, sind wir auf Mitgliedsbeiträge dringend angewiesen. Studenten, Schüler und Arbeitslose zahlen dabei nur den Betrag, den wir weiterreichen, und in besonderen Härtefälle verzichten wir ganz auf das Geld. Wir wollen keine Mitgliedschaft bei wirklichem Interesse an 60 € scheitern lassen. 

Alle anderen Mitglieder zahlen mind. 120 € jährlich, wobei zusätzliche Spenden natürlich herzlich willkommen und alle Mitgliedsbeiträge und Spenden steuerabzugsfähig sind. 

Spenden an Parteien sind nämlich besonders steuerlich begünstigt. Für Parteispenden wird dem Steuerpflichtigen gemäß § 34g EStG eine Ermäßigung der Einkommensteuer gewährt. 50 % des gespendeten Betrags können direkt von der Steuerschuld abgezogen werden, maximal 825 Euro (erreicht bei einer Spendensumme von 1.650 Euro). Bei Zusammenveranlagung beträgt der maximale Abzug 1.650 Euro (erreicht bei einer Spendensumme von 3.300 Euro).

Wenn Du unsere Arbeit unterstützen möchtest, freuen wir uns sehr über neue aktive und passive Mitglieder und über zusätzliche Spenden, gerade jetzt in Wahlkampfzeiten. 

zur Bankverbindung >>>

Verwandte Artikel